Multiposting: Mehr Reichweite für Stellenanzeigen

Stellenanzeigen müssen nicht nur alle wichtigen Informationen für einen Bewerber zusammenfassen, sondern auch ansprechend sein. Ist alles formuliert und geordnet, gilt es die Stellenanzeige zu verteilen, sodass möglichst viele passende Bewerber sie sehen.

Du fragst dich, wie du eine hohe Reichweite mit einem geringen Aufwand erreichen kannst? Hier kommt Multiposting ins Spiel.

Inhalt

Was ist Multiposting?

Mit Multiposting kannst du Stellenanzeigen mit möglichst wenig Zeit- und Kostenaufwand auf mehreren Jobbörsen und Kanälen gleichzeitig veröffentlichen. Dazu kannst du sogenannte Multiposting-Tools verwenden und so die Veröffentlichung der Stellenanzeige mit einem Klick zentral steuern.

Funktionsweise des Multiposting

 

Im Multiposting werden passive Recruiting-Kanäle genutzt. Das sind alle Kanäle im Recruiting bei denen Informationen gestreut werden, um die Aufmerksamkeit möglicher Kandidaten zu gewinnen.

Ziel des Recruitings auf Kanälen mit einer passiven Ansprache ist es, einerseits die Informationen möglichst breit zu verteilen und viele Kandidaten zu erreichen. Andererseits sollten die richtigen Bewerber bereits vorselektiert werden und diese zu einer Bewerbung angeregt werden.

Die folgenden Kanäle können neben der eigenen Karriereseite im Multiposting genutzt werden:

Vorteile von Multiposting

Normalerweise würdest du nach dem Erstellen einer Stellenanzeige so vorgehen:

  1. Recherche von Stellenportalen und Jobbörsen
  2. Bewerten der identifizierten Kanäle anhand des Preises, der Reichweite und der Eignung
  3. Kontaktieren der zuständigen Ansprechpartner oder direktes Schalten der Stellenanzeige
  4. Überprüfen der Effizienz und Auswerten des Erfolgs der einzelnen Kanäle
  5. Abrechnen und Bezahlen der Schaltungen

Alles in allem ist der Prozess der Veröffentlichung und Pflege einzelner Jobbörsen und Recruiting-Kanäle zeit- und damit auch kostenaufwendig.

Der Vorteil beim Multiposting ist es also, dass du eine Stellenanzeige lediglich einmal erstellst und diese dann direkt an mehrere Jobbörsen übertragen werden.

Auch die Auswahl geeigneter Kanäle vorab wird dir erleichtert, da du nicht einzeln recherchieren und vergleichen musst. Der gesamte Recruiting-Prozess wird so effizienter und kostengünstiger.

Wie du deine Cost-per-Hire – also die Kosten pro Einstellung im Recruiting – misst und reduzieren kannst, erfährst du hier.

Neben der Kosteneinsparung aus Zeitgründen haben Anbieter von Multiposting häufig Rahmenverträge über eine größere Anzahl an Stellenanzeigen, die es ihnen ermöglichen Schaltungen zu geringeren Preisen anzubieten.

Letztlich profitiert auch der Bewerber, der nicht jede Plattform einzeln durchsuchen muss, sondern ein größeres Jobangebot pro Plattform vorfindet. Damit besteht für ihn eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass er den passenden Job entdeckt.

Du kannst dir mit Multiposting also die Arbeit sparen, zunächst viele verschiedene Kanäle zu recherchieren und auszuwählen und

  • dich einzeln überall einzuloggen,
  • das passende Paket mit der passenden Bezahlung auszuwählen,
  • deine Stelle einzupflegen,
  • die Portale und Kanäle zu betreuen und zu überprüfen,
  • alles einzeln abzurechnen und letztlich deren Effizienz zu prüfen.

So kannst du dir viel Zeit sparen und der Recruiting-Prozess wird effizienter.

Wer nutzt Multiposting?

Im Recruiting ist es eine gängige Methode mit Multiposting mehr Reichweite für die eigenen Stellen zu erzeugen und so mehr potenzielle Kandidaten zu erreichen.

Vor allem große Unternehmen (mit mehr als 5.000 Mitarbeitern) setzen auf Multiposting. Dort ist die Methode bereits bei 76 % der Personalabteilungen im Einsatz.

Aber auch bei Kleinunternehmen mit unter 250 Mitarbeitern machen 40 % regelmäßig von ihrer Multiposting-Funktion der Recruiting-Software gebrauch, gaben die befragten Personaler der Recruiter Experience Studie 2018 von Meta HR und der HTWK Leipzig an.

Im Schnitt hat ein Bewerber bis zu acht Touchpoints vor der eigentlichen Bewerbung. Das heißt, es ist besonders sinnvoll auf mehreren Kanälen vertreten zu sein.

Vor allem, wenn der Bewerber die Stellenanzeige nur auf einer Plattform findet, kann der Eindruck entstehen, diese wäre veraltet und nicht mehr zu besetzen.

Am wichtigsten ist dabei natürlich, dass die offene Position auch auf der eigenen Karriereseite auffindbar ist.

Multiposting Anbieter: So kannst du deine Stellenanzeigen verteilen

Wie führst du nun Multiposting ein oder kannst von den Vorteilen profitieren? Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Methode anzuwenden:

  • Online-Tool oder -Plattform eines Multiposting-Anbieters: Ist spezialisiert auf Multiposting.
  • Recruiting-Software mit Multiposting-Funktion
  • HR-Software, die neben vielen anderen Funktionen auch Multiposting unterstützt.
  • Agenturen: Geben eine Beratung für das Veröffentlichen von Stellenanzeigen und bieten häufig individuelle Pakete mit Gestaltung und Verbreitung von Stellenanzeigen.

Multiposting-Software:

Multiposting-Agenturen:

  • Personalwerk
  • Stellenpakete.de
  • Raven51

Buchung und Bezahlung: Verschiedene Abrechnungsmodelle

Um die Kosten der einzelnen Anbieter und Möglichkeiten einschätzen und später eine Auswertung durchführen zu können, lohnt es sich die verschiedenen Bezahlverfahren zu betrachten.

Je nach Anbieter gibt es teilweise kostenlose erste Angebote oder ein Grundstock an Stellenanzeigen, welcher immer kostenfrei angeboten wird.

Ansonsten kann nach den folgenden Methoden abgerechnet werden:

  • Pro Anzeige
  • Festpreis (geregelt in einem Rahmenvertrag mit dem Software-Anbieter oder der Agentur)
  • CPC: Das CPC-Modell (Cost-per-Click) rechnet performancebasiert ab und wird zum Beispiel bei Facebook verwendet. Du legst zunächst einen Betrag fest und die veröffentlichte Anzeige verursacht nur bei einem Klick Kosten. Der Klickpreis ist flexibel und richtet sich nach der Konkurrenz, der Anzeigeposition und auch der Zielgruppe.

Bei der Buchung und Auswahl der Kanäle solltest du darauf achten, dass nicht einfach wild auf jeder verfügbaren Plattform gepostet wird. Je nach Branche, Joblevel und Region bieten sich unterschiedliche Recruiting-Kanäle an.

Gibt es bei deinem Anbieter eine Beratung oder hat deine Software Filtermöglichkeiten zur Eingrenzung der Kanäle? Nutze sie und passe deine Auswahl an deine Zielgruppe an.

KPIs im People Analytics: Das solltest du im Multiposting tracken

Um fundierte Entscheidungen bei der Anbieter- und besonders bei der Kanalbuchung zu treffen ist es wichtig, dass du deine Zahlen kennst.

Mit People Analytics (auch: HR Analytics, Workforce Analytics oder Human Resource Intelligence) wird die Analyse von Human-Resource-Daten in Verbindung mit strategisch relevanten Unternehmensdaten und unternehmensexternen Daten bezeichnet. Das Ziel der Methode ist es anhand von Daten Entscheidungen in der Personalführung und -management zu treffen.

Welche Kanäle haben die meisten Bewerber generiert? Wo kamen die qualifiziertesten Bewerbungen und wo gab es die meisten Einstellungen? Wie hoch waren die Kosten pro Kanal und Bewerber? Und so weiter.

Stelle dir in einem regelmäßigen Zeitraum Erinnerungen zur Kontrolle und Auswertung ein. Mit einem vorher festgelegten Kennzahlensystem, das die wichtigsten KPIs zusammenfasst, sollte dir die monatliche Analyse nicht schwerfallen.

Die Zahlen kannst du anschließend interpretieren und Prognosen erarbeiten. Wichtig ist dabei auch zu verstehen, wie denn beispielsweise eine gute oder schlechte Zahl zustande kommt, denn nur so kann der Wert auch etwas aussagen.

Kennzahlen des Multipostings

Die folgenden Kennzahlen können im Multiposting helfen, die Effizienz der gebuchten Kanäle zu vergleichen:

Pro gebuchtem Recruiting-Kanal und ausgeschriebener Position:

  • Klicks
  • Anzahl der Bewerber
  • Anzahl der qualifizierten Bewerber im Verhältnis zu unqualifizierten
  • Anzahl der Interviews
  • Anzahl der Einstellungen
  • Dauer der Ausschreibung bis Besetzung

Kosten pro Kanal und Stelle:

  • Anzahl der Bewerber (Cost-per-Application, CPA)
  • Anzahl der qualifizierten Bewerber (Cost-per-qualified-Application, CPQ)
  • Anzahl der Interviews (Cost-per-Interview, CPI)
  • Anzahl der Einstellungen (Cost-per-Hire, CPH)

Gibt es bei einem Kanal keine Ergebnisse – also keine Bewerbungen etc. – fällt die Interpretation vergleichsweise leicht und lässt darauf schließen, dass der Kanal nicht geeignet ist.

Dennoch sollte auch hier beachtet werden, dass ein Kanal indirekt für Bewerber verantwortlich sein kann und eine Anzahl an Bewerbungen durch den Kanal entstanden sind, die nicht gemessen wurden, da der Bewerber sich im Anschluss direkt auf der Karriereseite beworben hat.

Eine Möglichkeit solche Fehler in der Messung zu umgehen oder zu erkennen, ist es, Google Analytics nach den Quellen der Nutzer auf der Karriereseite zu befragen oder im Bewerbungsprozess abzufragen, wie ein Kandidat auf die Stelle aufmerksam wurde.

Die Attribution oder Kanalzuordnung von Bewerbern ist also ein Aspekt, den du bei der Auswertung beachten solltest.

Hast du vorab Zielkennzahlen festgelegt, die zum Beispiel auf deinen bisherigen Erfahrungen basieren, erleichtert dir das die Interpretation deiner Ergebnisse.

Durch die Messung der Kennzahlen kannst du letztendlich dein Budget besser verteilen, gegenüber der Geschäftsführung stärker argumentieren und die Recruiting-Kanäle passend optimieren.

Tipp: Achte bei der Auswahl deines Recruiting-Tools direkt darauf, dass Reportings, Analysen oder die gewünschten Kennzahlen bereitgestellt werden. So erleichterst du dir selbst die Arbeit.

Multiposting: Das gibt es zu beachten

Beim Multiposting sind einige wichtige Punkte zu beachten, die darüber entscheiden, ob du eine sinnvolle Strategie verfolgst und letztlich erfolgreich mehr Bewerber generieren kannst.

Die Darstellung und Qualität der Stellenanzeige

Mit Multiposting kannst du lediglich die Verbreitung deiner Stellenanzeige vereinfachen. Das heißt, es wird zusätzliche Reichweite erzeugt. Die Vollständigkeit und richtige Formulierung der Anforderungen sind genauso wichtig, wie sonst auch. Neben dem Maximieren der Reichweite ist also die Gestaltung deiner Stellenanzeige von großer Bedeutung.

Tipp: Achte darauf das Logo und die Webseite deines Unternehmens deutlich sichtbar zu platzieren. Gliedere die Stellenanzeige in:

  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabengebiet und Tätigkeitsbeschreibung
  • Anforderungen und Qualifikationen
  • Jobdetails und Benefits
  • Bewerbungsprozess

Wie du die perfekte Stellenanzeige schreibst, Interesse erzeugst und alle rechtlichen Aspekte beachtest, erfährst du hier im Guide mit Mustervorlagen zum Download.

Multiposting – Auswahl der Jobbörse

Nicht jede Plattform und Jobbörse eignet sich auch für jede Stelle. Je nach Berufslevel, Branche oder Standort kann ein Kanal besonders gut oder schlecht geeignet sein. Neben generalistischen Jobbörsen wie Monster, Stepstone oder Indeed, gibt es auch viele spezialisierte Anbieter.

Bei Jobstart oder Campusjäger handelt es sich um Zielgruppen-bezogene Jobbörsen für Studenten und Absolventen. Einen Branchenfokus haben zum Beispiel die Anbieter industriejobs oder Stack Overflow Jobs.

Anbieterauswahl

Hier ist besonders die Transparenz ganz wichtig, denn du solltest die verwendeten Kanäle des Anbieters kennen. Nicht nur damit du überprüfen kannst, wie sinnvoll die Stellenanzeige dort reinpasst, wo sie geschaltet wird, sondern auch um langfristig eigenes Wissen aufzubauen.

Wechselst du dann den Anbieter oder das Tool, kannst du deine Erfahrungen und Wissen darüber, wie die einzelnen Jobbörsen für deine Stellenausschreibungen performt haben, nutzen.

Außerdem solltest du darauf achten, wie die Stellenanzeige in den verschiedenen Kanälen angezeigt wird und wie stark der Anbieter auf Korrektheit achtet. Du kannst zum Beispiel nachfragen, ob eine Prüfung oder sogar vorab ein Lektorat der zu veröffentlichenden Stelle möglich ist.

Die Funktion der SEO-Optimierung deiner Stellenanzeige im Multiposting-Tool kann dich unterstützen, die richtigen Keywords in die Stellenanzeige einzubauen, damit Bewerber die Stelle leichter in den Suchergebnissen ihrer Suchmaschine finden.

Ein weiterer Aspekt ist die Beratung. Gibt es bei einer Agentur oder einem System, das du nutzen möchtest einen persönlichen Ansprechpartner, Support per E-Mail oder Telefon, an den du dich bei Problemen wenden kannst?

Der letzte und dennoch extrem wichtige Punkt ist der Vertrag, den du mit dem Anbieter eingehst. Wie wir bereits erklärt haben, gibt es verschiedene Abrechnungsmethoden für das Multiposting.

Bei den Kosten, die innerhalb häufig eines Rahmenvertrags festgelegt werden, solltest du darauf achten, wie groß dein Einsparpotential bei den einzelnen Anbietern ist und aus welchen Komponenten der Preis besteht.

Vor allem Agenturen verlangen häufig einen Preis für die Einrichtung und die monatlichen Kosten über die Laufzeit des Vertrages. Je länger die Zusammenarbeit, desto günstiger wird es auch häufig.

Beachte: In vielen Fällen gilt bei Festpreisen, dass du die gebuchte Menge an Stellenanzeigen, dann auch abnehmen musst und nicht flexibel angepasst buchen kannst.

Stellenanzeigen kostenlos schalten und verbreiten?

Bei Campusjäger kannst du kostenlos dein Stellenangebot erstellen und auf über 1.000 Kanälen schalten, um dein Jobangebot an die passende Zielgruppe auszuspielen – von fachspezifischen Plattformen über Social Media bis hin zu bekannten Jobbörsen.

Erst wenn du einen Kandidaten erfolgreich eingestellt hast, wird eine Prämie fällig.

Jetzt kostenlos Stellenanzeigen schalten

Veröffentlicht am 07.07.2020, aktualisiert am 25.01.2021

Beliebteste Artikel