Finde schnell die richtigen Mitarbeiter

Checkmark100% erfolgsbasiert

CheckmarkGroße Reichweite

CheckmarkPersönlicher Ansprechpartner

Lea Pietsch

Lea Pietsch

+49 721 98 19 39 30

Mehr erfahren

Chatbot Recruiting: HR und Maschine geht das?

Bewerber stellen immer wieder die gleiche Frage und rufen an, während niemand im Büro ist?

Hierbei könnten dir Recruiting Chatbots helfen. Sie gehören zu den neuen Recruiting Trends und bringen die Digitalisierung direkt ins HR. Durch die Kontaktmöglichkeit mit einer Maschine soll ein Bewerber Fragen rund um die Uhr beantwortet bekommen.

Wie das funktioniert und welche Vor- und Nachteile Chatbots mit sich bringen, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Inhalt:

Chatbots: Definition und Funktionsweise

Chatbots gehören zu den neuen Recruiting Trends. Durch eine Chatfunktion, bekommt dein Bewerber die Möglichkeit den Chatbot zu kontaktieren. Dabei soll weder deine Anwesenheit, noch die eines Mitarbeiter notwendig sein. Ziel eines Chatbots ist also die Entlastung von Personalern und ein gleichzeitig verbesserter Service für Bewerber. Aber was ist ein Chatbot eigentlich und wie funktioniert er?

Was ist ein Chatbot?

Das Wort chatten kennt heute jeder, doch was ist denn ein “Chatbot”? Bei einem Chatbot handelt es sich um einen virtuellen Roboter – daher die Abkürzung Bot – mit dem durch Sprache oder Texteingabe kommuniziert werden kann. Um einen Chatbot zu erreichen, wird oft die Funktion der eigenen Unternehmenswebseite genutzt. Durch ein kleines Pop-up hat der Nutzer so die Möglichkeit seine Fragen zu stellen. Dabei kann das System auf die Eingabe ohne direkten menschlichen Einfluss reagieren. Für einen persönlicheren Eindruck auf die Nutzer, wird den Chatbots gerne eine menschliche Identität zugewiesen.

In den letzten Jahren gab es immer wieder verschiedene Tests mit Chatbots in vielen verschiedenen Bereichen. Besonders viel Aufmerksamkeit hat 2016 der von Microsoft entwickelte Chatbot Tay bekommen. Dieser sollte sich wie eine Teenagerin auf Twitter verhalten, musste aber bereits nach einem Tag abgeschaltet werden. Nutzer hatten der künstlichen Intelligenz rassistische und gewaltverherrlichende Ansätze vermittelt, wodurch Tay diese imitierte. Microsoft brach das Experiment ab und der Begriff Chatbot bekam einen negativen Beigeschmack.

Sowohl Microsoft als auch andere Firmen wurden von diesem Experiment deutlich geprägt. Alle neueren Chatbots weisen heute deutliche Schranken bezüglich vieler Themen auf. Mittlerweile werden Chatbots in immer mehr Bereichen eingesetzt.

Auch in der Kundenkommunikation: Dabei sind die Chatbots deutlich simpler aufgebaut und sollen bei häufigen Fragen oder der Stellensuche weiterhelfen.

Wie funktioniert ein Chatbot?

Der Chatbot ist ein Roboter, der sehr unterschiedlich aufgebaut sein kann. Grundsätzlich haben alle einen Zugriff auf eine Datenbank. Aber auch ein Zugriff aufs Internet zur Recherche und künstliche Intelligenz kann genutzt werden.Angepasst wird dies an die Anforderungen, die der Roboter erfüllen soll.

Die meisten Chatbots führen eine Textanalyse durch und können dadurch wichtige Strukturen und Elemente erkennen. Bestimmte Wörter wie “Stellenanzeige” sind dann Schlüsselwörter, auf die der Chatbot reagiert. In seiner Datenbank kann er dann alle geforderten Informationen vorfinden und bildet durch vordefinierte Regeln seine Antwort.

Für komplexere Strukturen verfügen Chatbots gegebenenfalls über eine Schnittstelle um Internet und künstliche Intelligenz. Dadurch kann der Chatbot auch unbekannte Begriffe suchen und lernen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Chatbot eine Frage nicht beantworten kann, sinkt dadurch erheblich.

Sollte ein Chatbot einen Begriff oder Schlüsselwort nicht kennen und auf allen vorhandenen Quellen nicht finden kann, bittet er den Nutzer die Frage anders zu formulieren. Dadurch wird verhindert, dass der Chatbot gar nicht mehr antwortet.

Mehr zum Thema Recruiting Trends 2020

Vorteile von Chatbots im Recruiting

Auch in Deutschland wächst die Anzahl der Anbieter für Chatbots. Große Unterschiede wirst du bei den Angeboten jedoch noch nicht erkennen. Dabei wird mit folgenden Vorteilen geworben:

  • 24/7 erreichbar: Die meisten Kandidaten suchen Jobs abends oder am Wochenende. Genau zu diesen Zeiten bist du oder deine Personalabteilung aber nicht mehr erreichbar. Chatbots können auch außerhalb der Öffnungszeiten und unabhängig von Mitarbeitern wichtige Fragen von Bewerbern beantworten. Dadurch bekommen die Kandidaten schnell und direkt Antworten und müssen nicht warten.
  • Multitasking: Ein Chatbot kann gleichzeitig mehreren Leuten auf ihre Fragen antworten. Normalerweise übernehmen dies mehrere Mitarbeiter, der Chatbot schafft das ganz alleine.
  • Schnelle Antwort: Da Kandidaten nun einfach im Chat die Fragen stellen, müssen diese nicht mehr die Karriereseite nach einer Antwort durchforsten. Dabei sparen Kandidaten Zeit und Nerven und bewerben sich öfter.
  • Zeit sparen: Da der Chatbot häufige Fragen nun einfach übernimmt, musst du oder deine Personalabteilung Fragen, die sich wiederholen, nicht mehr beantworten. Die eingesparte Zeit kann nun für wichtigere Aufgaben genutzt werden.
  • Offene Kommunikation: Fragen zu Gehalt, Boni und Urlaub stellt ein Bewerber normalerweise immer erst am Ende. Dabei sind genau dies Faktoren, die Voraussetzung für eine oder auch keine Einstellung sind. Bei Chatbots trauen sich die Kandidaten viel schneller, diese Fragen zu stellen. Es fühlt sich anonymer an und eine Maschine erweckt den Eindruck, dass die Fragen die Bewerbung nicht beeinflussen. Dadurch können schneller Bewerber gefunden werde, die mit den Voraussetzungen zufrieden sind.

Bei den Vorteilen geht es um den verbesserten Service, den ein Bewerber nutzen kann. Durch besseren Service kann sich die Anzahl der Bewerber ändern und die “time to hire” sinkt. Durch den wachsenden Fachkräftemangel könnte ein Chatbot zu einer schnelleren Besetzung führen und sowohl Kosten als auch Zeit sparen. .

Es gibt allerdings auch einige Nachteile, die du dir anschauen solltest. Diese findest du im nächsten Abschnitt.

Nachteile von Chatbots im Recruiting

Nach den ganzen Vorteilen denkst du dir bestimmt, dass du unbedingt einen Chatbot holen solltest?

Ein Chatbot muss allerdings erst aufgesetzt und mit vielen Informationen gefüttert werden. Das kostet viel Zeit und Geld, was sich nur für Unternehmen, die viele sich wiederholende Fragen bekommen lohnt. Es kommen aber auch immer wieder Fragen, die ein Chatbot nicht beantworten kann. Somit muss weiterhin ein Mitarbeiter zur Verfügung stehen, der dann einspringen kann. Dadurch bleiben weiterhin Personalkosten bestehen.

Viel Wichtiger ist jedoch, dass das Prinzip der aufgelisteten Vorteile komplett auf der aktiven Nutzung der Chatbots basiert. Die Digital Candidate Journey Studie 2019/2020 zeigt, dass beispielsweise Studenten nicht gerne Chatbots nutzen.

Chatbot Recruiting

Wie in der oberen Abbildung zu erkennen ist, bekam der Chatbot auf einer Skala von 1 (gefällt mir überhaupt nicht) bis 7 (gefällt mir sehr) gerade mal eine 2,34. Er schneidet von allen neuen Kommunikationsmöglichkeiten am schlechtesten ab und hat zusätzlich den wenigsten persönlichen Kontakt. Daraus lässt sich schließen, dass Studenten im Recruiting Prozess ein persönlicher Kontakt wichtig ist.

Aber gerade Studenten spiegeln das Zeitalter der Digitalisierung wieder. Wenn also bereits Studenten eher abgeneigt gegenüber Chatbots sind, wie ist das dann bei älteren Bewerbern?

Fazit

Chatbots bringen viele Vorteile mit sich und werden in der Zukunft immer mehr Einfluss im Recruiting haben. Momentan solltest du dir aber überlegen, ob es sich zeitlich und finanziell wirklich lohnt. Denn die Vorteile kommen nur bei aktiver Nutzung der Kandidaten zum Vorschein.

Um herauszufinden, ob Kandidaten einen Chatbot tatsächlich nutzen würden, kannst du dir anschauen, wie viele Rückfragen es aktuell gibt. Aber auch Klickzahlen auf deiner Karriereseiten beobachten und analysieren kann aufschlussreich sein.

Geht das alles nicht einfacher?

Ja klar!

Campusjäger unterstützt dich von Anfang bis Ende im Recruitingprozess. Durch unser Matching Prinzip bekommst du nur Kandidaten, deren Qualifikationen deinen Anforderungen gerecht werden angezeigt und um Fragen von Kandidaten kümmern wir uns natürlich auch. Wir erleichtern also deinen Recruiting Prozess und bieten Kandidaten den gewünschten persönlichen Kontakt.

Probier es doch einfach aus!

Veröffentlicht am 28.08.2020, aktualisiert am 24.11.2020

Beliebteste Artikel